Schneekönig

Musik: Broca Areal (Lino Ziegel / Wof Hogekamp)
Video: Rolf Wolkenstein
Sept. 2017
Kraftwerk Berlin

Advertisements

18157503_1288695501249735_8494981065297396848_n

Donnerstag, 29. Juni
20:30 h
B R O C A  A R E A L
c/o MONARCH

BROCA AREAL sind Wolf Hogekamp (Text und Musik) und Lino Ziegel (Musik und Text).
Zusammen bringen die beiden Berliner Techno-Poeten den Tanzboden zum Beben und machen Lärm bis in die Puppen. Eine unverzichtbare Erfahrung für alle Freunde der angemessenen Eskalation!
Broca Areal interessiert sich für den modernen Menschen in seinen Exzessen, schiefen Verkehrslagen und neoliberalen Kaffeekränzchen und schreibt darüber mit Reim, Rumms und Rhythmus. Die Texte werden fortgesetzt mit Beats, minimalistischen Soundscapes und eigenwilligen Samples.

„Text: The unpredictable floors of smokey heads.
Music: The poltergeist from a darkroom.
Summa Summarum: A musical column.“
(wire, London)
„Could someone please ask Broca Areal to stop having sex with my ears? “
(ein Tourist in Berlin)

ANDY STRAUß ist Andy Strauß. Wenn er die Bühne betritt weiß niemand im Publikum wirklich was gleich passieren wird. Das Gesicht bekannt von Rocket Beans TV, der Style bekannt durch das Gabbaschlager -Projekt „Doomed Zau“, die Credibility gesichert durch hochdekorierte Titel wie „Schrägster Vogel“ (Slammy Awards 2007).
„Was ist Andy Strauß? – Andy Strauß ist… verdichtete… komprimierte… Säure.“
(Wolf Hogekamp)

DOORS // 20:30 Uhr
START // 21:00 Uhr

Eintritt: 8, ermäßigt 6 Euro

Der Eingang zum Monarch ist ein wenig versteckt, die Tür der Skalitzer Straße 134 sieht auf den ersten Blick aus wie eine normale Haustür. Ihr geht trotzdem rein, in den ersten Stock und wendet euch nach Links. Dort ist der Eingang zum Monarch. Die Location liegt direkt am Ubahnhof Kottbusser Tor.

527576_414110918656327_500953470_n

Handstand und Moral
Merseburgerstr.88
04177 Leipzig

Start: 21 h

Tja, was verbindet die zwei Formationen dieses Abends? Zwei Drittel der auftretenden Künstler tragen manchmal Kopfbedeckungen. Beim Auftritt. Ansonsten gibt’s es Knarz und Geblubber, bishin zu Melodien und Zack-Bumm. Verranzter Teppich frei für:

Allie

Gesang, Synthiereigen, bisweilen auch Gitarre. Dabei ganz sicher nicht Rock`n`Roll. Kann sowohl in einem Bentley als auch in einem Bus geliebt werden.

Reingehört: https://alliemusic.bandcamp.com/

Broca Areal

Poetry on fette Beats. Beziehungsweise Fette Beats on Poetry. Interessenlage laut Selbstbekundung: Schiefen Verkehrslagen, neoliberalen Kaffeekränzchen, minimalistischen Soundscapes und Weltraumorgeln.

Reingehört: https://soundcloud.com/broca-areal

Fr, 27.11. // m. o. w. 21 Uhr

Geld ist anstrengend und Musik ist Arbeit //

freier Eintritt / Spenden erwünscht